VILLA W

 

Herausgefordert durch ein mächtiges Nachbargebäude galt es, eine selbstbewusste Villa zu erstellen, die auf die spezifischen Qualitäten der Lage Antwort gibt.

 

Die Eckparzelle an einer leichten Hanglage, bot die Möglichkeit die Aussicht zu den Alpen, dem Bielersee und dem Jura zu unterstreichen. Das Bauwerk, in Anlehnen an Frank Lloyd Wright, wird optisch mit dem hervortretenden Wohnraum, dem weit über die Fassaden gezogenem Walmdach, der Verbindung der Kellermauer mit der Garage und den symmetrischen Fassaden mit ihren Schichtungen, weit über die eigentliche Volumengrösse dargestellt.

 

Damit kann es sich gegenüber dem grösserem Nachbargebäude behaupten und punktet mit seinem einladenden, grosszügigen Gebäudezugang.

Baujahr: 1995         Gebäudekosten: keine Angabe        Nutzung: Eigentum          Ort: Bellmund          Konstruktion: Massivbauweise