Aarmatthof

Die Überbauung umfasst zwei Mehrfamilienhäuser mit je zehn Wohnungen. Der Entscheid, statt einem höherem, zwei niedrig gehaltene Mehrfamilienhäuser zu bauen, kommt einerseits der optimierten Ausnützung des Grundstückes entgegen.

Andererseits wirkt die damit reduzierte Wohnungsanzahl einer Gebäudeeinheit der Anonymität entgegen.


Die hellen Räume haben einen hohen Fensteranteil, grosszügige Balkone und einen geschützen, gut besonnten Innenhof. Sämtliche Wohnungen und deren Nasszellen sind rollstuhlgängig.

Baujahr: 2010         Gebäudekosten: 7 Mio        Nutzung: Mietwohnungen          Ort: Aarberg          Konstruktion: Massivbauweise